Induktionsherd – Kochen mit modernster Technik

Ein Induktionsherd ist genau das Richtige für Sie, wenn Sie häufig kochen und sich einen neuen Herd kaufen wollen, der einen geringen Stromverbrauch hat. Fast jeder Herd, dessen Kochfeld durch Induktion erwärmt wird, hat die Energieeffizienzklasse A oder besser.

Was wird unter dem Begriff „Induktion“ verstanden?

Induktionsherde online kaufen

Unter Induktion wird das Entstehen eines elektrischen Felds durch Änderung der magnetischen Flussdichte (umgangssprachlich Magnetfeld genannt) verstanden. Im Gegensatz zur Geschichte des Cerans, die die Verwendung der Glaskeramikherde ab 1971 nahelegt, wurde die elektromagnetische Induktion schon 1831 von Michael Faraday entdeckt. Heute findet dieses Prinzip bei einem Induktionsherd Anwendung.

Wie schnell wird ein Induktionsherd heiß?

Beim leistungsfähigen Induktionsherd werden nicht nur die Böden der Töpfe und Pfannen erwärmt, sondern auch die Seitenwände. Dadurch wird die Wärme besser verteilt und der Inhalt der Kochtöpfe schneller erwärmt. Die Beheizung der Kochplatte startet erst, sobald das Kochgeschirr Kontakt mit der Herdplatte hat. Der Herd ist dann sofort nach dem Anschalten heiß. Dadurch ist auch der Energieverbrauch besonders niedrig.

Warum sollten Sie einen solchen Herd kaufen, wenn Gasherde schneller heiß werden?

Beim Kochen mit Induktion bleibt der Energieverlust durch Konvektion, Wärmeleitung und Wärmestrahlung verhältnismäßig gering. Der Induktionsherd gibt im Vergleich zum Gasherd sehr wenig Energie durch Konvektion ab. Induktionsherde haben weitere Vorteile – sie sparen Strom und Sie benötigen keinen Anschluss mit Gas. Außerdem lässt sich die Temperatur der Kochplatten genauestens steuern. Ein kurzes Ankochen ist möglich und ein Überkochen wird verhindert. Wenn Sie den Induktionsherd abschalten, heizt die Platte nicht wie beim Ceran-Kochfeld nach. Damit kommt es nicht mehr so oft vor, dass Speisen im Kochgeschirr anbrennen. Auch das Einbrennen von Gekochtem auf der Herdplatte ist praktisch nicht möglich, da die Herdplatte selbst nicht heiß wird. Der Reinigungsaufwand im Vergleich zu anderen Herdtypen ist damit deutlich geringer. Zusätzlich bringt der Induktionsherd Wasser schneller zum Kochen als andere Herdtypen, da die volle Hitze direkt nach dem Anschalten verfügbar ist und die Kochfelder nicht erst langsam erwärmt wird. Wer bis spät abends berufstätig ist und dann noch schnell etwas kochen oder warm machen möchte, für diese Person ist ein solcher Herd besonders geeignet, da er hierdurch viel Zeit einspart.

Kein Anbrennen oder Erkalten mehr

Induktionsherde haben einen besonderen Vorteil. Durch die sogenannte Stop&Go-Funktion kann ihr Essen nicht mehr anbrennen, wenn Sie beim Kochen unterbrochen werden. Jeder kennt es, man hat gerade angefangen zu kochen und plötzlich steht jemand an der Tür oder das Telefon klingelt und Sie müssen das Essen aus den Augen lassen. Mit der Funktion können Sie den Herd in den Warmhaltemodus stellen. Damit brennt nichts an und Ihr essen wird aber auch nicht kalt in der Zeit. Eine sehr praktische Funktion für Vielbeschäftigte und Familien mit Kindern.

Damit man die Kochzeit ganz genau bestimmen und automatisch einstellen kann ist ein Timer nützlich. Eine Timer-Funktion ist in viele Induktionsherde verbaut und hilft sehr bei der zeitlichen Kochorganisation. Oft sind Timer und Schalter als Versenkknebel am Herd zu finden. Das sieht nicht nur gut aus, sondern dient auch der einfachen Bedienung.

Sind Induktionsherde sicher für Kinder?

Die Kochfläche neben dem Topf bleibt in der Regel kühl. Die Erwärmung erfolgt nur dort, wo das induktionsgeeignete Kochgeschirr steht. Allerdings kann es sein, dass nach längerer Kochzeit die Kochfläche neben dem Topf ebenfalls erwärmt wird. Ursache ist die Wärmeleitung der gläsernen Kochfläche. Damit ist ein Induktionsherd sicherer für Kinder als jeder andere Herd. Ein versehentlich angelassenes Kochfeld ist ungefährlich – es strahlt keine Wärme ab. Trotzdem sollten Eltern Ihre kleinen Kinder nicht unbeaufsichtigt in die Nähe des Herdes lassen.

Welches Zubehör ist beim Kauf sinnvoll?

Induktionsherdeund passendes Zubehör online kaufen

Wichtig ist, dass Sie magnetische Töpfe kaufen. Kochgefäße aus Edelstahl oder Nichteisenmetallen sind ungeeignet, da hier keine Wirbelströme induktiv erzeugt werden können. Die Erwärmung durch Induktion wäre dann nicht möglich. Dabei müssen Sie keinen Magneten zum Einkaufen mitnehmen. Wenn das Herdset für einen Induktionsherd geeignet ist, ist es in der Beschreibung durch ein Symbol mit Spulenwendel in einem Quadrat angegeben. Wer dem trotzdem nicht traut, der kann es zusätzlich mit einem Magneten testen. Bleibt der Magnet fest an Pfanne und Co. haften ist diese bestens für das Kochen mit Induktion geeignet. Es empfiehlt sich beim Kochtopfkauf nicht nur günstig zu kaufen, sondern auch auf die Qualität zu achten.

Online kaufen in unserem ekinova-Shop

In unserem Shop finden Sie den perfekten neuen Induktionsherd für Ihre Bedürfnisse. Doch das ist längst nicht alles, Sie können zudem auch von unserem Service profitieren:

  • Installations- und Einbau-Service für Elektro-Einbaugeräte
  • 24 Stunden-Lieferung
  • Bequeme Ratenzahlung
  • 100 Tage Zahlpause
  • 30 Tage Rückgabegarantie

Schauen Sie sich also in Ruhe um und finden Sie genau den Herd, der in Ihren Haushalt passt!